Literatur

Derweil gibts kein Heil Hitler mehr.

Erinnerungen an eine Kindheit und Jugend in Freimann

Titel Derweil gibts kein Heil Hitler mehr.
Untertitel Erinnerungen an eine Kindheit und Jugend in Freimann
Autor Schauer Hans 
Verlag Karl Stunz
Jahr 2007
Seiten 190
ISBN-10 3888499836
Kategorie Stadtgeschichten
Suchbegriff Freimann 

Hier wird die Geschichte eines Kindes und Heranwachsenden von der Nazizeit bis in die fünfziger Jahre erzählt.
Das aufgeweckte Kind eines Reichsbahnbeamten aus Freimann nimmt sehr früh die kleinen Schikanen wahr, die die Braune Herrschaft mit sich bringt.
Der Krieg und die Not der ersten Jahre danach zwingen zu Improvisationen.
Als das Schlimmste überstanden ist und eine Ausbildung begonnen, wächst auch die Neugier auf die weite Welt, die auf Wanderungen und ersten Reisen befriedigt wird. Georg Kronawitter, der Münchner Alt-Oberbürgermeister und Reisegefährte jener Jahre nennt das Motto, das wohl für eine ganze Generation galt: «... mehr aus unserem Leben machen...».
Hans Schauer, wurde 1928 in München geboren. Nach dem Krieg besuchte er das Gymnasium, die Lehrerbildungsanstalt und schloß sein Studium zum Konzertpianisten und zum Gymnasiallehrer für Musik ab.
Er war an verschiedenen bayerischen Gymnasien als Lehrer tätig. Zuletzt viele Jahre am Robert-Schuman-Gymnasium in Cham. Er ist der Verfasser zahlreicher Kompositionen. Eine Auswahl erschien als CD: Einmalige Musikstücke für Solo, Trio, Quartett und mehr... Im Verlag Stutz ist sein Buch Wege der Musik - Ein Streifzug durch die Jahrhunderte erschienen



Navigation

Social Media