Literatur

Die Todesparzenschönheit: Helene Prinzessin Racowitza

Ein Münchner Kind in der Fremde

Titel Die Todesparzenschönheit: Helene Prinzessin Racowitza
Untertitel Ein Münchner Kind in der Fremde
Autor Hirner Andrea 
Verlag Utz Verlag
Jahr 2011
Seiten 336
ISBN-10 3831640386
Kategorie Personen
Personen Prinzessin Helene Racowitza 

Helene Prinzessin Racowitza, geborene von Dönniges (1843-1911) erlebte ein beeindruckendes, schillerndes Dasein: Mörderin Lassalles , Schauspielerin in Europa und Amerika, Skandalmodell und Schriftstellerin. Zahlreiche bedeutende Gestalten der Epoche kreuzten ihren Weg: Der spätere König Ludwig II., Ferdinand Lassalle, Hans Makart, Franz Lenbach und viele mehr kannten und liebten die Todesparzenschönheit .

Helenes Leben präsentiert die faszinierende Geschichte einer Frau, die voller Vertrauen in ihre Schönheit die Welt nach dem eigenen Willen formen wollte, deren Leben dann aber grausam und schmachvoll endete.
"Die vorliegende Biografie aus der Feder von Andrea Hirner weitet nun unseren Blick und ermöglicht eine intensive und umfassende Begegnung mit dieser bemerkenswerten Frau und mit einer Zeit, in der die Gegenwart in erheblichem Umfang wurzelt." (aus dem Geleitwort von Hermann Rumschöttel)



Revolutionszeitung

© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.

Navigation

Social Media