Literatur

Literarisches München

139 Dichter, Literaten und Philosophen- Wohnorte, Wirken und Werke

Titel Literarisches München
Untertitel 139 Dichter, Literaten und Philosophen- Wohnorte, Wirken und Werke
Autor Neumann-Adrian Edda Neumann-Adrian Michael 
Verlag Verlag Jena
Jahr 2001
Seiten 96
ISBN-10 3931911144
Kategorie Literatur
Suchbegriff Schriftsteller 

Wo Alfred Andersch, Annette Kolb, Lion Feuchtwanger, Johannes R. Becher und Karl Valentin aufwuchsen, Emmy Ball-Hennings in Schwabings Kneipen sang, Bierbaum Die Insel redigierte, Claire Gott und Rilke sich liebten, Clemens Brentano seine Liebesgedichte schrieb und Thomas Mann an den Buddenbrooks arbeitete, Franziska zu Reventlovv, in einer WG hauste; Ringelnatz den kuriosesten Tabakladen Münchens führte, Brecht als Dramaturg wirkte, Ludwig Thoma eine Anwaltskanzlei einrichtete. Fassbinders Lieblingslokal war, die Kostümfeste des Georgehreises oder die Matratzenfeste des Heimeran-Verlags gefeiert wurden, Artur Kutscher seine vielbesuchten Autorenabende gab, Lenin ins Cafe ging und Erich Kästner Feuilletonredakteur war - das und mehr erfahren Sie in dieser Topographie des Geistes von München.

Mit dem historischen Stadtplan von 1925 und der Schwabing-Karte kann jeder München-Liebhaber und Literaturinteressierte einen Streifzug auf den Spuren der hier ausgewählten 135 Persönlichkeiten aus vier Jahrhunderten unternehmen.

In der Stadtkarte wurden die sorgfältig recherchierten Adressen der Wohn- und Wirkungsstätten markiert. Ein kleines Handbuch informiert über die Münchner zeit der Schriftsteller und enthält neben den Kurzporträts ausgevvählte Zitate über die Stadt aus Briefen, Werken und Gedichten sowie eine Übersicht über die hier entstandenen Werke.




Navigation

Social Media