Literatur

Dieses München

Bilder und Geschichten

Titel Dieses München
Untertitel Bilder und Geschichten
Autor Sailer Anton 
Verlag Verlag Karl Thiemig
Jahr 1882
Seiten 104
ISBN-10 3521040356
Kategorie Bildband

MÜNCHNER MALER MALEN MÜNCHEN ... könnte der Titel dieses Buches heißen, sind in ihm doch 32 mehrfarbige und 45 Schwarzweißabbildungen nach Originalgemälden und Originalzeichnungen bekannter Münchner Künstler vereint. Das allein ist schon bemerkenswert. Aber diese Bilder finden sich von einem Lesestoff begleitet, der von den historischen Anfängen Münchens bis zur heutigen Aktualität reicht. Anton Sailer, fundierter Monacensia-Kenner, stellt dabei die Münchner selber in den Mittelpunkt, und zwar mit pointierter Ironie. Schon das einführende Kapitel »Erbmasse: die Beweinung Alt-Münchens« besagt genug, und wenn Anton Sailer darin von der »Geburt der Münchner Kulturdimpfl« spricht, weil im Jahre 1342 mannhafte Bürger gegen eine neue Bauordnung Kaiser Ludwigs des Bayern protestierten ... dann ist schon klar, daß er uns ein provokantes Buch hinlegt. Parallelen zur Gegenwart sind nicht zu übersehen, gleichzeitig aber blüht die einmalige Atmosphäre Münchens auf, und wer nach der Lektüre immer noch nicht wissen sollte, was ein Münchner ist und warum München trotzdem zur Weltstadt wurde, dem ist einfach nicht zu helfen ...

Einen dokumentarischen Wert erhält dieses Buch durch die Fülle seiner mehrfarbigen und schwarzweißen Abbildungen - für die an Stelle von Fotos nur Originalgemälde und Handzeichnungen dienten. Neben alten Lithographien begegnet man Bildern aus der berühmten Münchner Schule, und noch interessanter sind die vielen Zeugnisse lebender Münchner Künstler. Was sie gemalt und gezeichnet haben, das ist in München wirklich noch zu sehen, und mit Überraschung stellt man fest, daß unsere Stadt noch so manchen malerischen Winkel aufweist und vielfach sich eine echt münchnerische Atmosphäre bewahren konnte. Freilich stellt sich dazu gleich die Frage: Wie lange noch? Manches von dem allen wird eines Tages dahinsinken, und dann sind die Bilder wertvolle Erinnerung. Einstweilen aber läßt sich mit diesem Buch eine kleine Entdeckungsreise durch München unternehmen. Daß man dabei auch Straßen und Plätze kennenlernt, die nie von sich reden machten und gerade deshalb anheimelnden Charme zeigen, ergibt einen besonderen Reiz. Überhaupt werden nicht die bekannten »Sehenswürdigkeiten« Münchens aneinandergereiht - vielmehr erlebt man das spezifische Fluidum der Stadt.



Revolutionszeitung

Navigation

Social Media