Literatur

Vierte Festschrift zum Wiederaufbau der Residenz München

Titel Vierte Festschrift zum Wiederaufbau der Residenz München
Autor Gumppenberg Levin von Hager Luisa 
Verlag Bayerische Verw. d. staatl. Schlösser, Gärten u.
Jahr 1959
Seiten 61
ISBN-10 B0000BI0J6
Kategorie Kunstführer
Suchbegriff Residenz Wiederaufbau 

KURFÜRST MAX III. JOSEPH unterzeichnete am z8. März I759 die Stiftungsurkunde der >Churbaierischen Akademie(. Am 21. November des gleichen Jahres fand in Anwesenheit des hohen Protektors im ehemaligen Redoutenhaus zu München die erste Festsitzung der neugegründeten wissenschaftlichen Gesellschaft statt. Aus der kurbayerischen Akademie von I759 wurde im Laufe des I9. Jahrhunderts eine Akademie von europäischer Geltung.

Es ist eine besondere Genugtuung für den bayerischen Staat, derBayerischenAkademie der Wissenschaften zu ihrem 200 Jahr-Jubiläum als Festgabe eine neue Wirkungsstätte in dem ehemaligen Herrschersitz der Wittelsbacher, den großen Gönnern der Künste und der Wissenschaften, bieten zu können. Nachdem im April 1944 das Wilhelminum in der Neuhauserstraße bei einem Bombenangriff niedergebrannt war, währte es fünfzehn Jahre, bis die Akademie mit allen ihren Kommissionen wieder unter einem Dach vereinigt werden konnte.

Mit dieser Maßnahme wurde das große Programm der Wiederinstandsetzung der Residenz an entscheidender Stelle weitergeführt. Der Innenausbau dieses Traktes konnte den Bedürfnissen seiner neuen Bestimmung gerecht werden, während die Fassadengestaltung dem ursprünglichen Charakter des noblen Klenzebaus entspricht.

Mein besonderer Dank gebührt dem Bayerischen Landtag, der in großzügiger Weise die notwendigen Mittel genehmigt hat. Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen hat dabei unter ihrem Präsidenten Levin Freiherrn von Gumppenberg und seinen mit der Aufgabe betrauten Mitarbeitern auch diesen großen Bauabschnitt fristgemäß vollendet. Der Bayerischen Akademie der Wissenschaften gelten meine besonderen Wünsche für ein fruchtbringendes Wirken in der neuen Heimstätte.

DR. x. C. RUDOLF EBERHARD
BAYERISCHER STAATSMINISTER DER FINANZEN




Navigation

Social Media