Literatur

Schon Ordnung ist Schönheit

Hans Grässels Münchner Friedhofsarchitektur (1894-1929), ein deutsches Modell?

Titel Schon Ordnung ist Schönheit
Untertitel Hans Grässels Münchner Friedhofsarchitektur (1894-1929), ein deutsches Modell?
Autor Krieg Nina A. 
Verlag Utz Verlag
Jahr 1990
Seiten 360
ISBN-10 3831661367
Kategorie Architektur
Serie Miscellanea Bavarica Monacensia
Suchbegriff Friedhof Architekt 
Personen Grässel Hans 

Einführung: Tod, Bestattungs- und Friedhofswesen -Forschungsansätze und -methoden

Die Aussage "Schon Ordnung ist Schönheit", nachzulesen in den 1907 erlassenen Grabmalsvorschriften für den Münchner Waldfriedhof, kann unterschiedlich interpretiert werden. Im Sinne von Ästhetik, von Harmonie, mag man daran keinen spezifisch deutschen Charakterzug finden, anders aber verhält es sich, wenn man den Begriff der Ordnung1 in den Mittelpunkt rückt. Deutsch sein wird insbesondere im Ausland gerne mit großer Liebe zu Sauberkeit, Reinlichkeit, Organisation und Ordnung schlechthin identifiziert und, je nach Standort des Betrachters, positiv oder auch negativ gewertet. In der Tat beeinflußt jener Ordnungsbegriff unser Leben und unsere Sprache bis hin zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung1. Daß Ordnung allerdings weiterwirkt in die Gräberreihen öffentlicher Friedhöfe, und zwar mittels Vorschriften zur Grabnialsgestaltung,




Navigation

Social Media