Literatur

Und ich lebe wieder an der Isar

Exil und Rückkehr des Münchner Juden Hans Lamm

Titel Und ich lebe wieder an der Isar
Untertitel Exil und Rückkehr des Münchner Juden Hans Lamm
Autor Sinn Andrea 
Verlag Oldenbourg
Jahr 2008
Seiten 237
ISBN-10 3486583956
Kategorie Geschichte
Suchbegriff Juden 

Hans Lamm (1913-1985), von 1970 bis zu seinem Tod Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde in München, hatte seine Geburtsstadt im Jahr 1938 verlassen müssen. Schon 1945 kam er wieder nach Deutschland, ging aber nach seinem Einsatz als Dolmetscher bei den Nürnberger Prozessen und am Wiedergutmachungsgerichtshof zunächst wieder in die USA. Erst 1955 ließ er sich dauerhaft in Deutschland nieder. Er war zunächst Kulturdezernent beim Zentralrat der Juden in Düsseldorf und kehrte 1961 in seine Heimatstadt München zurück, wo er als Abteilungsleiter der Volkshochschule arbeitete. Lamms Gründe für die Rückkehr nach Deutschland und seine Rolle in der deutschen Nachkriegsgesellschaft stehen im Mittelpunkt der Studie.




Navigation

Social Media