Literatur

Magische Kirchen in München

Dreiecks-Wege zum Geheimnis Gute und böse Orte

Titel Magische Kirchen in München
Untertitel Dreiecks-Wege zum Geheimnis Gute und böse Orte
Autor Fenzl Fritz 
Verlag Stiebner Verlag
Jahr 2006
Seiten 156
ISBN-10 3830710372

"Der Baedeker für magische Orte", so titelte die Süddeutsche Zeitung über die "Magische-Orte"-Bücher von Fritz Fenzl. Der Autor hat mit einer in dieser Schreib- und Denkart noch nie da gewesenen, völlig subjektiven Art Wanderführer zu gestalten, überwältigenden Erfolg und findet eine ständig wachsende Anhängerschar. Schon bei der ersten Station dieser Kirchen-Erlebnis-Tour, dem Liebfrauendom, zeigt sich, dass Okkultes, Mystisches und Verborgenes, gar magisches Geheimwissen in alten Münchner Kirchen schlummern. Hinschauen lohnt. Auch das Zulassen vorher nicht gewagter Erlebnis- und Gedankenformen. Der Band will bewusst mit spekulativer Mystik Neugierde wecken: Was hat es mit der geheimen Dreiecksformation auf sich, wie erklärt sich der "Münchner Raumklang", das "Grundbrummen" der Stadt? Ein unterhaltsamer Spaziergang? Eher eine atemberaubende Einweihungstour entlang uralter Heiliger Linien des Geheimnisses, ein gewagtes Schreiten über Drachenlinien uralten, nun neu erwachenden Wissens!

Dr. Fritz Fenzl, geboren 1952, veröffentlichte schon als Student mehrere Bücher und erhielt den Münchner Literaturpreis. Viele Jahre war er Leiter der Monacensia und der Handschriftensammlung der Landeshauptstadt München. Über 30 Buchveröffentlichungen.



Navigation

Social Media