Literatur

Brunnenballaden

Titel Brunnenballaden
Autor Reister Juliane 
Verlag Inma Marketing
Jahr 2002
Seiten 71
ISBN-10 3980731049
Kategorie Kunstführer
Suchbegriff Brunnen 

Die ersten Jahre meines Lebens waren geprägt durch Krieg, Nachkriegszeit, Ausbildung und Auslandsaufenthalte. Mein Mann und zwei Söhne kürten mich in den nächsten Jahren zum privaten Familienoberhaupt.

Vor 20 Jahren fand ich meine Berufung mit Leibe und Seele als geprüfte Stadtführerin für München und Oberbayern. Beginn der Brunnenrundgänge, Kirchenfahrten und Vorträge. Sämtliche Führungen sind weiterhin im Programm. In den nächsten Jahren möchte ich außerdem meine Führungsthemen - die Brunnen in München, die Kirchen im südlichen Oberbayern, die Bildhauer als meine Hausgötter sowie Reiseerlebnisse in Berichten, Balladen und Beschreibungen, in schriftlicher Form weiterleben lassen.

Juliane Reister legt mit diesem Band ein weiteres Brunnenbuch vor. Wie der Titel schon andeutet, werden die historischen und kunsthistorischen Fakten eines jeden Brunnens neben dem Wasser von viel Phantasie und hintergründigem Humor umspült. Die bekrönenden Figuren aus Bronze oder Stein verwandeln sich in leibhaftige Wesen, die Ausflüge machen, Feste feiern, die durch hochrangige Besucher geehrt werden und die sogar eine Einladung aus der Götterwelt erhalten. Bei der Lektüre der Balladen im Angesicht einer zum Leben erweckten Brunnenfigur, untermalt von dem leisen Geplät-scher des Wassers, wird die Hektik des Tages für einen Moment in den Hintergrund gedrängt und damit unbedeutend.

Juliane Reister: „Es war eine natürliche Folge, von dem gesprochenen Wort bei den Rundgängen, die Brunnen in schriftlicher Form weiter zu begleiten. Ergänzend zu den Führungen ist die Phantasie gewachsen, mit der ich meine Brunnen jetzt einkleide. Ich hoffe damit alle Brunnenliebhaber, auch diejenigen, die es noch werden wollen, zu gewinnen und zu erheitern.
Einen Rücktritt von der Liebe zu den Brunnen gibt es nicht. Die in Kunst eingekleideten Wasserspiele werden mich begleiten solange die Füße mich tragen, mein Herz für sie schlägt und meine Phantasie durch sie erblüht."




Revolutionszeitung
Revolutionszeitung

Navigation

Social Media