Literatur

München und sein Bier

Vom Brauhandwerk zur Bierindustrie

Titel München und sein Bier
Untertitel Vom Brauhandwerk zur Bierindustrie
Autor Heckhorn Evelin Wiehr Hartmut 
Verlag Hugendubel Heinrich GmbH
Jahr 1989
Seiten 268
ISBN-10 3880344191
Kategorie Themen
Suchbegriff Bier Brauerein Oktoberfest 

Der Leser wird zu Münchner Brauereien des ausgehenden 19. Jahrhunderts geführt: zu kleinen Brauhäusern in der Altstadt und zu großen Fabrikanlagen, die am Stadtrand gebaut wurden. In den Großbrauereien, teilweise damals schon Aktiengesellschaften, kann der Betrachter die Arbeit der Brauer und Mälzer, aber auch der Maschinisten und Heizer von der Anlieferung der Rohstoffe in Ochsenkarren bis hin zum Staniolieren der Exportbierflaschen mitverfolgen. Heute längst untergegangene, damals teils hochmoderne Technologien und Arbeitsweisen werden dokumentiert. Es werden Gaststätten, Biergärten, Feste und riesige »Bier-Paläste« vorgestellt, aber auch brauereieigene »echte Münchener Bierhallen«, die um diese Zeit in vielen deutschen und europäischen Großstädten gebaut werden. Der Leser erfährt Einzelheiten über die Verschickung des Münchener Bieres als Export- und Tropenbier in Eisenbahn, Schiff und Flugzeug.

In einem einleitenden Text werden gesetzgeberische, wirtschaftlich und technische Bedingungen, aber auch Absatz- und Konkurrenzprobleme dieser neuen Industrie in ihrer Ausstrahlung auf das Münchner Stadtleben gezeigt, so z. B. die diffizilen Beziehungen zwischen Brauern, Wirten und deren Publikum, verdeutlicht durch zeitgenössische Texte.

Die meist unbekannten Aufnahmen wurden zum großen Teil in Brauereiarchiven entdeckt. Sie dokumentieren eine eigenartige Mischung aus handwerklicher Tradition und industrielltechnischem Fortschritt. Ein Stück vergangener städtischer Lebenswelt wird lebendig, die von »Bierseligkeit« weit entfernt ist.




Navigation

Social Media