Literatur

Wer waren die Baiuwaren?

Titel Wer waren die Baiuwaren?
Autor Vogt Manfred 
Verlag Kastner & Callwey
Jahr 1988
Seiten 96
ISBN-10 0000000097
Kategorie Kinder
Suchbegriff Bayern 

Baiuwaren-Fans? Wer sind denn die Baiu-waren? Doch wohl kein .Fußball-Verein? Nein, die Baiuwaren waren ein Volk aus verschiedenen Germanenstämmen und keltisch-römischer Bevölkerung, die sich nach dem Rückzug der Römer etwa 500 Jahre nach Christus zwischen Donau und Alpen ansiedelten. Sie gaben dem heutigen Bayern seinen Namen.

Die Baiuwaren sind also die Stammeltern vieler »echter« Bayern und Österreicher unter Euch, was hoffentlich nicht die Preußen oder türkischen und italienischen Kinder daran hindern wird, sich auch für die Geschichte der Baiern zu interessieren.

Einige berühmte Baiuwaren waren übrigens Teenager oder Twens, als sie wichtige Ämter übernahmen: Theodelinde aus dem Geschlecht der Agilolfinger war wohl erst etwa 20 Jahre alt, als sie Königin der Langobarden wurde. Sie regierte im südlichen Nachbarland Baierns, im heutigen Italien. Herzog TassiloIII., schon mit 16 Jahren an der Macht, scheint ein recht fortschrittlicher Landesfürst gewesen zu sein, der wichtige Gesetze erließ.

Wie aber lebten die Baiuwaren, wie waren sie gekleidet, wie sahen ihre Häuser aus, ihre Werkzeuge? Einiges davon beschreiben wir in diesem kleinen Baiuwarenbuch, das Euch natürlich Appetit machen soll, die reichhaltigen Fundgegenstände und historischen Beschreibungen an Ort und Stelle anzuschauen und nachzulesen: entweder in der großen Baiuwaren-Ausstellung in Rosenheim und Mattsee oder später an ihrem »Stammplatz«, der Prähistorischen Staatssammlung in München, aber auch in Salzburg und den vielen Regionalmuseen Bayerns und Österreichs.




Navigation

Social Media