Literatur

Franken m Mittelalter

Edel und Frei

Titel Franken m Mittelalter
Untertitel Edel und Frei
Autor Jahn Wolfgang Schumann Jutta Brockhoff Evamaria 
Verlag Haus der Bayerischen Geschichte
Jahr 2004
Seiten 352
ISBN-10 3927233919
ISBN-13 978-3927233911
Serie Veröffentlichungen zur Bayerischen Geschichte und Kultur
Suchbegriff Franken 

Das Haus der Bayerischen Geschichte stellt in seiner im Pfalzmuseum Forchheim präsentierten Landesausstellung 2004 die Geschichte des bayerischen Franken von 500 bis 1500 dar. Geografisch orientiert sich die Ausstellung am Gebiet der heutigen fränkischen Regierungsbezirke, wird aber auch den größeren territorialen Zusammenhängen gerecht. Themenschwerpunkte führen von den frühmittelalterlichen Ansiedlungen der ersten Franken in die konfliktträchtige Zeit des Hochmittelalters bis hin zu den unterschiedlichen Herrschaftsgebieten des Spätmittelalters.

In Forchheim, das 805 erstmals urkundlich erwähnt ist, präsentiert sich die Ausstellung an einem herausragenden historischen Ort. Im 9. und 10. Jahrhundert fanden hier zahlreiche Reichs- und Fürstenversammlungen statt. Die unter Bischof Lamprecht von Brunn am Ende des 14. Jahrhunderts errichtete so genannte Kaiserpfalz - einer der ältesten und bedeutendsten Profanbauten Frankens - diente den Bamberger Bischöfen bis zur Säkularisation als Forchheimer Residenz. Der Beitrag von Barbara Schick ist den aus der Erbauungszeit des Wasserschlosses erhaltenen Wandgemälden gewidmet, die zu den wichtigsten Zeugnissen ihrer Art in Nordbayern zählen.

Wilhelm Störmer und Rudolf Endres bieten in den beiden einleitenden Aufsätzen einen ebenso kenntnisreichen wie umfassenden Überblick zur vielfältigen Geschichte Frankens im Mittelalter.

Der Katalog vermittelt mit den Beiträgen zu archäologischen Funden, wertvollen Handschriften und Urkunden, herausragenden Zeugnissen der Textilkunst, Gold- und Silberschmiedearbeit, Tafelmalerei und Buchkunst eine Vorstellung vom mittelalterlichen Franken, von der „Mitte des Reichs“.




Stadtratswahl 2020
cor

Navigation

Social Media