Literatur

Heilige Familie

München-Harlaching

Titel Heilige Familie
Untertitel München-Harlaching
Autor Altmann Lothar 
Verlag Schnell & Steiner
Jahr 1998
Seiten 15
ISBN-10 3795457254
Kategorie Kirchenführer
Suchbegriff Heilige Familie Harlaching 

Grüß Gott!

Im Vergleich zu anderen altehrwürdigen Pfarreien ist unsere Pfarrei Heilige Familie mit ihren gut sechs Jahrzehnten noch relativ jung und hat somit auch noch keine reiche Geschichte aufzuweisen. Die Glaubenswurzeln gehen in diesem Gebiet allerdings weit über den Kirchenneubau in den 30er Jahren zurück, denn nach urkundlicher Erwähnung ist dem Benediktinerkloster Tegernsee bereits für das Jahr 1163 eine „Ecc/es/a Hadelaichen" bestätigt. Unser von vielen geliebtes St.-Anna-Kirchlein gibt ein beredtes Zeugnis, daß christlicher Glaube schon sehr früh hier Wurzeln geschlagen hat. Und lebendiger Glaube war es wohl ja auch, der 1926 zur Gründung der Pfarrkuratie geführt hat und der 1930/31 unser Gotteshaus an der Säbener Straße erstehen ließ. Die Gemeindemitglieder werden aber bereits immer weniger, die von der Pfarrgründung und vom Kirchenbau in schwerer Zeit als Augenzeugen lebendig erzählen können, und so ist es angebracht, in Form eines Kirchenführers so manches vor dem Versinken in das Vergessenwerden zu bewahren. Unser Glaube hat ja diese Doppelpoligkeit: Er ist überkommen und will zugleich immer neu aktualisiert werden. Wer die Herkunft und die geschichtliche Prägung vergessen möchte, der schneidet gleichsam die Wurzeln ab, und wer nur zurückschaut, der gibt dem Wachstum und der Entfaltung keinen Raum. Daher müssen wir in dieser Spannung stehen: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Letztlich hängt das damit zusammen, daß wir Christen zu dem gehören, ,,der ist und der war und der kommt" und der eben Herr über die ganze Schöpfung ist (Offb 1,8). Deswegen tragen wir das kostbare Glaubenserbe weiter, wir versammeln uns im Gotteshaus zur Gedächtnisfeier und wir wollen uns und unsere Welt bereiten für sein Kommen. So ist es ein Wesensmerkmal für uns, wanderndes Gottesvolk zu sein, das fest beheimatet und verwurzelt ist und doch ,,keine bleibende Stätte" in dieser Welt hat. Auch in unseren gottesdienstlichen Versammlungen spiegelt sich das wider. Wir gehören zu einer Pfarrei, erleben Geborgenheit und Heimatrecht im Gotteshaus und bleiben doch nicht beisammen, sondern werden mit dem ,,lte missa est", mit dem ,,Gehet hin in Frieden" hinausgeschickt zu den Menschen, hineingeschickt in die Welt und in die Zukunft. Was in diesem Kirchenführer an Jahreszahlen, an Ereignissen und Beschreibungen festgehalten ist, das sind Glaubensspuren, die nicht verwischt werden sollen. Es verdient unseren besonderen Respekt und auch große Dankbarkeit, daß Christen gerade in einer politisch und wirtschaftlich schwierigen Umbruchszeit den Mut hatten, hier ein Gotteshaus zu errichten und Gemeinde aufzubauen. Andere verkündeten damals lautstark den Anbruch des ,,tausendjährigen Reiches"; die katholische Gemeinde zur Heiligen Familie von Harlaching setzte auf das Reich Gottes und seine Gerechtigkeit und hat die Voraussetzungen geschaffen, daß es sich hier ausbreiten und entfalten kann, und diese mutigen Leute sind gut damit gefahren.

Große Kirchenpatrone, nämlich Jesus, Maria und Josef, hat man damals der kleinen Herde zur Seite gestellt, und wir flüchten uns immer noch gerne in ihren Schutz. Auf ihre Fürsprache und Hilfe vertrauend, gehen wir unseren Glaubensweg weiter und laden alle herzlich ein, in unserer Pfarrgemeinde Geborgenheit und Heimat zu finden und mit uns in dieser Zeit wanderndes Gottesvolk zu sein, das dem Herrn gehört.

Ostern 1992

Thomas Zehetmaier, Pfarrer




Revolutionszeitung
Revolutionszeitung

Navigation

Social Media