Literatur

Chronik der Stadt München - Die Jahre 1706 - 1818

Erzwungener Glanz

Titel Chronik der Stadt München - Die Jahre 1706 - 1818
Untertitel Erzwungener Glanz
Autor Stahleder Helmuth 
Verlag Dölling & Galitz
Jahr 2005
Seiten 680
ISBN-10 3937904123
Kategorie Geschichte
Suchbegriff Stadtchronik 

Nach der Blütezeit der Bürgerstadt im 15. Jahrhundert brachten das 16. und 17. Jahrhundert der Stadt einen ständig.

Die Residenz des bayerischen Kurfürsten, die Prachtbauten von Hof und Kirche, barocke Freudenfeste, Musik, Theater und bildende Kunst brachten der Stadt schon früh den Ruf ein, eine der schönsten Städte im Reich zu sein. Der Landesherr konnte vorübergehend sogar die Kaiserkrone in die Stadt holen, zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Königswürde. Für die Stadt aber wurden die Bürden nicht weniger drückend. Sie bezahlte die hochfliegenden Pläne der Monarchen weiterhin nicht nur mit barem Geld bis zum Ruin der städtischen Finanzen, sondern auch mit dem stetigen Abstieg ihres Stadtregiments in die Bedeutungslosigkeit. Diese fand ihren Höhepunkt in dem Zwang zu dem demütigenden Kniefall des Magistrats vor dem Bildnis des Kurfürsten im Jahr 1791 und dem schließlich gänzlichen Verlust ihrer Selbstverwaltung zu Beginn des 19. Jahrhunderts fand, die erst mit der Verfassung von 1818 wieder neues Leben erhielt.




Navigation

Social Media