Literatur

Ludwig I. von Bayern

Der königliche Mäzen

Titel Ludwig I. von Bayern
Untertitel Der königliche Mäzen
Verlag Bayerische Staatsbibliothek München
Jahr 1986
Seiten 71
ISBN-10 0000000066
Kategorie Kunstführer
Suchbegriff Ludwig I. Mäzen 

Ausstellungskatalog zur Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothekin Zusammenarbeitmit dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv München vom 18. 9.-29. 11. 1986

Vorwort

König Ludwig 1. von Bayern hat der Hof- und Staatsbibliothek und dem ReichsArchiv in der nach ihm benannten Ludwigstraße in München durch seinen Architekten Friedrich von Gärtner ein weiträumiges Gebäude von palastartigem Zuschnitt bauen lassen, das den beiden Instituten von europäischem Rang Raum zu einer gesunden Entwicklung auf lange Sicht gab. Heute beherbergt das Gebäude die Bibliothek allein, während das Archiv in die unmittelbare Nachbarschaft, in das Gebäude des früheren Kriegsministeriums, umgezogen ist. Der 200. Geburtstag des bedeutenden bayerischen Königs gibt der Bayerischen Staatsbibliothek den Anlaß, in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv seiner dankbar in einer Ausstellung zu gedenken.

Die nachhaltige Wirkung König Ludwigs 1. beruht nicht in erster Linie auf seinen politischen Aktivitäten, sondern auf seiner Förderung von Kunst und Wissenschaft. München verdankt seinen unverwechselbaren Charakter unter allen Großstädten dieser Welt in starkem Maße der enormen Sammelleidenschaft Ludwigs, seiner Organisation des Kulturlebens, der Durchsetzung moderner stadtplanerischer Ideen und den großzügigen Bauten für Sammlungen und wissenschaftliche Institute in großartigen Straßen und Plätzen, die durch seine Handschrift mitgeprägt wurden.

Zur Durchführung seiner Ideen brauchte der König Menschen, die er mit eisernem Willen für seine Pläne einsetzte, die er aber ebenso als königlicher Mäzen, wenn auch sparsam beim Einsatz von Geldmitteln, förderte. Das überraschende am Thema unserer Ausstellung ist, daß die bekannte wissenschaftsfördernde Epoche König Maximilians II. ihre Wurzeln bereits in der Zeit Ludwigs 1. hat. Ich bedanke mich beim Bayerischen Hauptstaatsarchiv und speziell bei Herrn Ltd. Archivdirektor Dr. Hermann-Joseph Busley und Frau Archivoberrätin Dr. Lieselotte Klemmer für die Mitarbeit am Katalog und die Besorgung der Exponate aus dem Hauptstaatsarchiv und dem Geheimen Hausarchiv München. Leihgaben für die Ausstellung stellten freundlicherweise Alfred Freiherr von Freyberg ( Jetzendorf ) und die Erbengemeinschaft Freifrau von Vequel-Westernach (Kammerberg) zur Verfügung. Mein herzlicher Dank für die Durchführung der Ausstellung gilt meinen Mitarbeitern Herrn Bibl.Rat z. A. Dr. Reinhard Horn und Frau Bibl.Rätin z. A. Dr. Ingrid Rückert, die Ausstellung und Katalog neben ihren normalen Aufgaben in der Bibliothek in kürzester Zeit konzipierten und gestalteten.


DR. FRANZ GEORG KALTWASSER
Direktor der Bayerischen Staatsbibliothek



Revolutionszeitung
Revolutionszeitung

Navigation

Social Media