Literatur

München. Liebling der Musen

Titel München. Liebling der Musen
Autor Hollweck Ludwig 
Verlag Zsolnay-Verlag
Jahr 1971
Seiten 407
ISBN-10 3552023232
Kategorie Stadtbeschreibung

In München gibt es ein Museum des edlen Blödsinns, ein Atom-Ei und eine Akropolis auf der Vorstadtwiese; in München kann es geschehen, daß brave Bürger, verrückte Künstler und Demagogen friedlich am Biertisch beisammensitzen, daß Huren Wettläufe veranstalten, der Teufel an einem Kirchturm rüttelt oder das größte Dach der Welt gebaut wird; und in München erholt sich Casanova von den Bleikammern Venedigs.

München wurde bedichtet, besungen, gemalt und beschrieben: die schönen Lustgebäude in italienischer Renaissance und französischem Rokoko, die Philosophie des „Leben und I,ebenlassen", die Trauminsel des Englischen Gartens und neuerdings auch die U-Bahn und die Olympischen Spiele.

Ludwig Hollweck, seit 1954 Leiter der Monacensia-Sammlung der Münchner Stadtbibliothek,hatbereits eine stattliche Anzahl von Büchern über München geschrieben. Von Geburt und aus Neigung ein Münchner („ich habe München nie freiwillig verlassen") und im Besitz einer Fülle von neuestem Forschungsmaterial, ist Ludwig Hollweck wie kein anderer prädestiniert, die Stadt selbst im unverfälschten bayerischen Tonfall erzählen zu lassen: ihre Geschichte und Geschichten, Anekdoten von großen und kleinen Leuten, von skurrilen Käuzen, von Plätzen, Straßen, Bauten und ganzen Stadtvierteln. Petersbergl und Marienplatz („die gute Stube Münchens") erzählen vom Leben der Bürger, Residenz und Schlösser vom Leben der Fürsten, das Tal vom Elend der Armen, Schwabing von Dichtern wie Stefan George oder Rainer Maria Rike; Theater, Oper und Kabarett von Schauspielern, Dirigenten, Komponisten und Bühnenbildnern. Die großen Festzeiten des Münchener Jahres, der Fasching, die Starkbierzeit, die Fronleichnamsprozession, dir Dulten und das Oktoberfest ziehen vorüber. Wir begegnen Dr. Matrtin Luther, der mit seinem Kätchen „Koch in der Hölle" eine ißt, und in einer anderen Zeit beiden Männern, die in München weltbewegende Pläne schmiedeten dem Russen Lenin und dem Osterreicher Hitler.

München-Spezialist Nummer eins Ludwig Hollweck hat mit Herz, mit Verstand und mit überwältigendem Wissen das München-Buch für Münchner wie für Besucher der vielgesichtigen Isarstadt geschrieben „München, Liebling der Musen" mit seinen interessanten, zum Tell noch nicht veröffentlichten alten Stichen und Bildern ist für den Monaccnsia-Sammler eine Fundgrube und für den Fremden eine Stadtgeschichte, die es ihm erlaubt, München auf unterhaltsame Weise zu erforschen, die eigentümliche und unverwechselbare Atmosphäre der bayrischen Metropole liebenzulernen und rückhaltslos zu genießen.



Navigation

Social Media