Literatur

Haus- und Straßennamen der Münchner Altstadt

Titel Haus- und Straßennamen der Münchner Altstadt
Autor Stahleder Helmuth 
Verlag Hugendubel Heinrich GmbH
Jahr 1992
Seiten 704
ISBN-10 3880346402
Kategorie Stadtbeschreibung
Suchbegriff Straßennamen 

Namen sind keineswegs Schall und Rauch - jedenfalls nicht in München. Orts- und Gebäudenamen gehören ebenso wie die Sehenswürdigkeiten zum Inventar der Stadt sie dokumentieren. ohne daß man sich über sie Gedankenn machen würde, ein wichtiges Stück Stadtgeschichte. Untersucht wird die Münchner Altstadt innerhalb ihrer Mauern - hauptsächlich bis zur Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert. Ausgehend von einer Geschichte der Straßenbenennungen bis zur Gegenwartwart, versucht das Buch erstmals eine vollständige Erfassung aller Straßen- ward. Hausnamen dieses Bereiches. über 1500 Namen werden lokalisiert, datiert und ihre Bedeutung eingehend erläutert.

Dabei werden auch die Münchner Firmen aus der Zeit vor 1800 berücksichtigt. Es entsteht eine übersicht über Namenn von Gasthäusern, Branntweinbrennereien, Badern. Bäckereien. Metzgereien, Mühlen usw. Ausgiebig thematisiert sind zudem Tore und Türme. Bei der Aufschlüsselung ihrer Namen ergibt sich auch die Gelegenheit zu Ausflügen in die Entstehungs- und Baugeschichte, eingebettet in einen historischen Abriß über die Befestigungsanlagen Münchens im allgemeinen. Die Namen von Bächen. Brücken und Brunnen vervollständigen diese topographische Stadtgeschichte die oft bis weit in das 19. Jahrhundert, und an gegebener Stelle auch bis in die Gegenwart hineinreicht.

Hand in Hand damit geht eine ständige kritische Auseinandersetzung mit der bisherigen Literatur zur Geschichte Münchens und ihrem Umgang mit den historischen Quellen. Das Buch bildet daher auch
einen Spiegel der Stadtgeschichtsschreibung der vergangenen 200 Jahre. Der Leser wird sich von manchen trennen müssen, was er bisher für eine historisch fundierte Tatsache gehalten hat und was eine liebgewonnene Vorstellung vom alten Münchenn geworden war. Er wird aber dafür durch eine Fülle neuer Fakten, erstaunlicher Querverbindungen und verblüffender Deutungen reich entschädigt. Ein unentbehrlicher Helfer für jeden Freund der Stadtgeschichte und ein Muß für alle Bürger wie auch die Besucher Münchens.

Helmuth Stahleder, Jahrgang 1940, studierte Geschichte und Germanistik in München und ist heute stellvertretender Leiter des Stadtarchivs München. Er veröffentlichte bisher zahlreiche Schriften zur bayerischen Geschichte und zur Geschichte der Landeshauptstadt, unter anderen »Bierbrauer und ihre Braustätten« und »Beiträge zur Geschichte Münchner Bürgergeschlechter im Mittelalter« .




Revolutionszeitung
Revolutionszeitung

Navigation

Social Media