Literatur

Kleine Kunstgeschichte Münchens

Titel Kleine Kunstgeschichte Münchens
Autor Huse Norbert 
Verlag Beck Verlag
Jahr 2004
Seiten 254
ISBN-10 3406519504
Kategorie Kunstführer
Suchbegriff Kunstgeschichte 

«Norbert Huse beherrscht die Kunst, Geschichte von innen her in ihrem Zusammenhang lebendig werden zu lassen, im lebhaft bestaunten Detail das Ganze präsent zu haben. Ob man mit ihm das mittelalterliche München durchwandert und in Bauten und Skulpturen den Widerschein der Sozialgeschichte wahrnimmt, an den Idealbauten Carl von Fischer oder den Gartenanlagen Ludwig von Sckells das Wirken der Aufklärung abliest, in ( ;abnel von Seidls Bauten die Architekturgesinnung des ausklingenden 19. Jahrhunderts zu ihrer münchnerischsten Ausprägung kommen sieht, in Hans Döllgasts Wirken das architektonische Gewissen der Nachkriegszeit erblickt oder an den Olympiabauten Behnische den Widerspruch von Utopie und Repräsentation erlebt - stets weiß Huse mit gedanklichen Elan, eigenständigem Urteil und stilistischer Prägnanz so zu fesseln, daß jedes rasche Nachschlagenwollen unversehens zum Leseabenteuer wird. Gut gewählt in ihrem Aussagegegehalt auch die knappgehaltenen Illustrationen. Die kleine Kunstgeschte ersetzt spielend eine große.»

Bayerischer Staatsanzeiger




Revolutionszeitung

Navigation

Social Media