Literatur

Ansichten und Einsichten

Hans Grässels Fotosammlung zur Architekturgeschichte Münchens

Titel Ansichten und Einsichten
Untertitel Hans Grässels Fotosammlung zur Architekturgeschichte Münchens
Autor Bauer Richard Bode Peter M. 
Verlag Hugendubel Heinrich GmbH
Jahr 1994
Seiten 216
ISBN-10 3880347492
Kategorie Bildband
Suchbegriff Architektur 
Personen Grässel Hans 

Hans Grässels Fotosammlung zur Architekturgeschichte Münchens.

Die in alten Fotos abrufbaren unprätentiösen Architekturlösungen sind ein baugeschichtliches Faszinosum, das gerade dann seine volle Wirkung entfaltet, wenn es in Kontrast zu den plumpen architektronischen Gewalttätigkeiten unserer Tage steht.

Es verwundert, daß die sich in München seit der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelnde Fotografie an der systematischen Dokumentation historischer Gebäude wenig Interesse fand. Sie widmete sich vorrangig den ludovizianischen Neuschöpfungen und den sich zeitlich anschließenden Zeugnissen einer modernen Bauplanung und setzte stets den werbenden Charakter Neumünchens vor den Erinnerungswert Altmünchens. Erst von 1904 datiert der Anfang der amtlichen Bildüberlieferung historischer Bausubstanz in München. Die damals vom Innenministerium verlangte Inventarisierung ortstypischer Bauweisen wurde beim Stadtbauamt von dem angestellten Architekten Hans Grassel aufgegriffen und im Verlauf von über zwei Jahrzehnten in die Tat umgesetzt. Er hatte sich bereits seit ca. 1900 durch intensives Studium der traditionellen Bauweisen in Stadt und Land mit Zeichenstift und Kamera einen privaten Fundus von Belegen geschaffen. Der Bestand setzte sich zusammen aus Grässeis eigenen Fotos, aus einer Serie älterer Abbruchaufnahmen, die der Stadtrat Josef Zechbauer angefertigt hatte, und aus Ankäufen von verschiedenen Fotografen, z. B. Pettendorfer, dessen Werk der Verlag ein eigenes dreibändiges Werk widmete.




Revolutionszeitung

Navigation

Social Media