Literatur

Stadt und Vorstadt

Münchner Architekturen. Situationen und Szenen 1895-1935

Titel Stadt und Vorstadt
Untertitel Münchner Architekturen. Situationen und Szenen 1895-1935
Autor Bauer Richard Graf Eva 
Verlag Hugendubel Heinrich GmbH
Jahr 1990
Seiten 232
ISBN-10 3880344949
Kategorie Bildband

Münchner Architekturen, Situationen und Szenen 1895 bis 1935, fotografiert von Georg Pettendorfer.

Herausgegeben und eingeleitet von Richard Bauer, vorgestellt von Eva Graf.

Dieser Band befaßt sich mit den nördlichen und nordwestlichen Stadterweiterungsgebieten rund um die Innenstadt: Maxvorstadt, Altschwabing, Neuhausen und Nymphenburg, samt ihren Ausblicken nach Freimann, Milbertshofen und Moosach.

Der Wert von Georg Pettendorfers umfangreichem (Euvre liegt in der Anschaulichkeit eines von den verheerenden Zerstörungen des 2. Weltkriegs und von gewalttätigen Baubooms der Nachkriegszeit noch unberührten, „heilen" München.

Nachdem 1989 ein erster Band den Münchner Innenraum zur Darstellung brachte, beschäftigt sich der zweite Band mit den nördlichen und nordwestlichen Stadterweiterungsgebieten. Ausgehend von der „noblen" Maxvorstadt mit ihrer klassischen Architektur um Königsplatz und Karolinenplatz und dem unverwechselbaren Flair des „quartier latin" um Universität und Akademie wird dem Betrachter in der Folge u. a die paradiesische Situation der in das Grün der Schönfeldvorstadt eingebetteten Villen an Kaulbach- und Königinstraße vor Augen geführt. Über den Altschwabinger Kernbereich mit adelig-dörflich-kleinbürgerlichen Strukturen nimmt der Stadtfotograf seinen Weg in das jenseits der Leopoldstraße gelegene Neuschwabing, wo repräsentative Straßenzeilen die bürgerliche Wohnkultur der Jahrhundertwende spiegeln, um schließlich das am Rande des Oberwiesenfeldes gelegene, heute völlig vergessene Münchner Kasernen- und Militärviertel zu betreten. Auf der Fortsetzung des Weges nach Neuhausen erfährt man etwas von jenen so komplizierten Nahtstellen und Übergangszonen von Vorstadt und Stadtrand, wo streng voneinander abgezirkelte proletarische, mittelständische und großbürgerliche Wohnbereiche ausgegriffen haben in altes Bauernland. Vorbei am Spitzturm der Winthirkirche und dem romantischen Jagdschlößl zieht der Weg weiter zur königlichen Sommerresidenz Nymphenburg.

Mit diesem weitgespannten Umgriff wird der zweite Band der Pettendorfer-Dokumentation zu einem faszinierenden fotografischen Beleg höchst differenzierter Münchner Lebensräume, die heute nur noch in Rudimenten und Rekonstruktionen etwas von der einstigen Aussagekraft ihrer Ensembles erahnen lassen.



Revolutionszeitung

Navigation

Social Media