Literatur

Die Kaiser der Neuzeit

Heiliges Römisches Reich, Österreich, Deutschland

Titel Die Kaiser der Neuzeit
Untertitel Heiliges Römisches Reich, Österreich, Deutschland
Autor Schindling Anton Ziegler Walter 
Verlag Beck Verlag
Jahr 1990
Seiten 506
ISBN-10 3406343953
ISBN-13 978-3406343957
Kategorie Geschichte
Suchbegriff Kaiser 

Dieses Buch will eine mehr als vierhundertjährige Geschichte durch die Darstellung der Staatsoberhäupter, der österreichischen und deut- schen Kaiser, vergegenwärtigen. Tragende Idee des Bandes ist die sich heute immer stärker durchsetzende Erkenntnis, daß das Alte Reich mit seinen Institutionen, besonders seit dem 16. Jahrhundert, eine Friedens- und Rechtsordnung errichten wollte und zeitweise auch erreichte, die in der Geschichte Mitteleuropas einmalig war. Diese Ord-nung war nicht unangefochten, mußte mit schweren Erschütterungen und Konflikten fertig werden, hat aber viele Bewährungsproben bestanden und ist noch im 19. Jahrhundert, nach dem Ende des Alten Reiches, politisch wirksam gewesen. Die Spitze und die zentrale Institution dieser Ordnung war das Kaisertum, das bis 1806 als römisch-deutsches, danach als österreichisches (seit 1871 auch als deutsches) auftrat. Freilich war die Verwirklichung der Kaiseridee nicht einfach und geradlinig. Die Kaiser mußten bei dem Versuch, ihre Ziele zu erreichen, auf die jeweilige politische Lage antworten; ihre individuellen Tätigkeiten bestimmten dabei mit, was sich realisieren ließ.

Das Buch vergegenwärtigt in biographischen Essays alle österreichischen und deutschen Kaiser der Neuzeit. Wir begegnen dem universalen Herrscher Karl V, dem Kunstmäzen Rudolf II., dem Kaiser des Dreißigjährigen Krieges Ferdinand II., dem Repräsentanten des Barock Karl VI., Vater Maria Theresias, den Aufklärern auf dem Thron, Joseph IL und Leopold II. oder den populären Kaisern Franz Joseph I. und Wilhelm I. und schließlich den letzten Kaisern Karl I. und Wilhelm II.

Die Herausgeber haben als Mitarbeiter angesehene Historiker aus mehreren Ländern gewonnen. Sie alle haben unter Berücksichtigung des neuesten Forschungsstandes historische Porträts geschrieben, die auch dem Nichthistoriker anschaulich vermitteln, was man heute über die deutschen Kaiser seit 1519 sagen kann.

Die Herausgeber: Anton Schindling, geb. 1947, ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Osnabrück Walter Ziegler, geb. 1937, ist Professor für Neuere und Landesgeschichte an der Universität Würzburg




Navigation

Social Media