Literatur

Die pfälzische Revolution 1848/49

Titel Die pfälzische Revolution 1848/49
Autor Schneider Erich Keddigkeit Jügen 
Verlag Stadt Kaiserslautern Kulturamt
Jahr 1999
Seiten 224
ISBN-10 3980594637
Kategorie Geschichte
Suchbegriff Pfälzische Revolution 

Vorwort

Die vorliegende Publikation zur 150.Wiederkehr der pfälzischen Erhebung im Jahre 1849 versteht sich nicht als spezieller Ausstellungskatalog im herkömmlichen Sinne, sondern als Begleitbuch zur Jubiläumsausstellung „Kaiserslautern -Volkeslautern. Die Pfälzische Revolution von 1849". Sie wendet sich sowohl an die Besucher als auch an interessierte Laien oder Historiker. In stetem Bezug zur Ausstellung will sie die dort angesprochenen Einzelthemen ergänzen und vertiefen, zusätzliche Informationen liefern und eigene Akzente setzen. In diesem Zusammenhang legt das Buch besonderes Gewicht auf die Veranschaulichung des Revolutionspanoramas durch exemplarisches Bildmaterial und eine breit gefächerte Quellendokumentation, in der die Zeitgenossen von 1848/49 selbst zu Wort kommen und eine möglichst differenzierte Physiognomie der Revolution hierzulande angestrebt wird. Diese Textauswahl soll als Lesebuch dienen, andererseits aber auch z.B. dem Geschichtsunterricht in den Schulen entsprechende Anregungen vermitteln. Ganz bewußt thematisieren die Beiträge des Sammelbandes darüberhinaus auch die Folgen und Nachwirkungen des gescheiterten Aufstandes sowie das Problem der Pflege des demokratischen Erbes von 1848/ 49

Wenn auch Kaiserslautern im Mai/Juni 1849 vorübergehend so etwas wie der Mittelpunkt des Revolutionsgeschehens war - der beziehungsreiche Ausdruck „Volkeslautern" stammt im übrigen aus eine zeitgenössischen Gedicht des Frankfurter Freischärlers Friedrich Stoltze -, bleibt gleichwohl stets die gesamtpfälzische Perspektive bewahrt und der historische Kontext präsent. Damit folgt das Buch auch der Konzeption bzw. Intention der Jubiläumsausstellung, deren Exponate immer wieder über den lokalen Rahmen hinausblicken.

Da der Buchinhalt ein breiteres Publikum ansprechen soll, wird - von zwei Ausnahmen abgesehen - auf den üblichen wissenschaftlichen Anmerkungsapparat verzichtet. Ausreichende Quellen - und Literaturangaben bieten den Leserinnen und Lesern jedoch eine gute Möglichkeit, sich mit den einzelnen Themenkomplexen
noch näher auseinanderzusetzen. So soll der Band alles in allem mehr sein als ein bloßes Buch der Erinnerung an das 150jährige Revolutionsgedenken in der Pfalz.

April 1999
Erich Schneider, Jürgen Keddigkeit




Navigation

Social Media