Literatur

Münchens Straßennamen

Titel Münchens Straßennamen
Verlag Verlag Berg München
Jahr 1983
Seiten 245
ISBN-10 3763404848
Kategorie Stadtbeschreibung
Suchbegriff Straßennamen 

Zum Geleit

Die Stadt München ist in den letzten Jahren oft beschrieben und fotografiert worden. Man hat ihre großen historischen B auten bewundert und sich von stillen Altstadtwinkeln bezaubern lassen, man hat die kulturelle Bedeutung Münchens ebenso gerühmt wie die Lebensfreude ihrer Bürger.

Zu den mannigfachen Blickwinkeln, aus denen man Geschichte und Geschehen der bayerischen Landeshauptstadt betrachten kann, gehört das Studium ihrer Straßennamen. Da findet man die Namen der Altmünchner Familien und des bayerischen Adels, da hat die Stadt durch Benennung von Straßen ihre großen Söhne geehrt und auch die aus allen Teilen Europas zugewanderten Wissenschaftler und Künstler, die dann mit ihren Leistungen den Ruhm Münchens weit über die Landesgrenzen hinaus mehrten.

Zum bunten Mosaik der Straßennamen gehören freilich auch Naturkunde, Geographie und geschichtliche Hinweise. So stellt dieses Buch zugleich ein Nachschlagewerk und ein Stück Heimatkunde für die Münchner dar und gibt vielerlei Aufschluß auch für die Gäste der Stadt.

Karl Graf von Rambaldi hat 1894 erstmals eine Broschüre über „Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung" veröffentlicht. Das vorliegende Buch führt also eine alte Tradition fort und vermittelt sicherlich wieder viel Wissenswertes über die Stadt und ihre bekanntesten Bürger.

Im Oktober 1983
Erich Kiesl Oberbürgermeister



Revolutionszeitung

Navigation

Social Media