Literatur

So lang der Alte Peter am Petersbergl steht

Münchner Liederbuch - Lieder und Lexikon

Titel So lang der Alte Peter am Petersbergl steht
Untertitel Münchner Liederbuch - Lieder und Lexikon
Autor Becher Eva Mayer Wolfgang A. 
Verlag Dölling und Galitz Verlag
Jahr 2008
Seiten 0
ISBN-10 3937904239
Kategorie Themen
Suchbegriff Liederbuch 

München kennt jeder, doch wer kann schon darüber ein Lied singen? Unsere Herausgeber schon, gehören sie doch zu den größten Kennern der Münchner Musikkultur, die weit über den Schäfflertanz, Trink- und Bocklieder oder Gstanzln hinausgeht. Couplets oder Boheme-Lieder, Satiren wie schräge Lieder ergänzen das Bild der seit Jahrhunderten wachsenden Münchner Musikkultur in unserem Liederbuch, in dem auch bisher unbekannte Schätze Platz fanden. Darunter seltene Wirtshauslieder, nicht nur für den Salvatoranstich. Liederbücher sind zum Nachsingen da - und das meinen wir auch. Mit "Rittersleit" von Karl Valentin oder "Ein Wagen von der Linie 8" von Weiß Ferdl findet bei uns auch der Nostalgiker seine Lieder, genauso wie der Wies'n Sänger etwa mit dem "Oktoberfestlied" oder der Poetiker mit Willy Michls "Isarflimmern". Im reich bebilderten Lexikonteil mit mehr als 400 Stichworten von "Alter Peter" bis "Zither" schreiben Musik- und Stadthistoriker über Münchner Volkssänger, "Originale", Orte und Themen wie "Gemütlichkeit" und "Platzl". Alle im ersten Teil versammelten Lieder werden hier mit ihrer Geschichte, Herkunft und Komponisten in Text und Bild vorgestellt. Mit Worterklärungen ermöglicht es auch dem Preußen den Zugang - witzig und fundiert.




Revolutionszeitung
Revolutionszeitung

Navigation

Social Media