Literatur

König Ludwig II hatte einen Vogel ...

Unglaubliche, aber wahre Geschichten über Bayerns Märchenkönig

Titel König Ludwig II hatte einen Vogel ...
Untertitel Unglaubliche, aber wahre Geschichten über Bayerns Märchenkönig
Autor Gebhardt Heinz 
Verlag Stiebner
Jahr 2011
Seiten 192
ISBN-10 3830710526
Personen König Ludwig II. 

Menschenscheu, verrückt, bauwütig und homosexuell sind die üblichen Klischees über Bayerns König Ludwig II. Dass der »Märchenkönig« im wirklichen Leben ganz anders war, als es die Legenden überliefern, zeigen viele Quellen, die hier erstmals ausgewertet sind: So hatte Ludwig II. einen Vogel, dem er in seinem Wintergarten das Sprechen beigebracht hatte und der ihn am frühen Morgen schon mit »Guten Abend« begrüßte. Unbekannt sind auch die wahren Hintergründe der 259-Tage-Verlobung mit Prinzessin Sophie, während der er sich in seinen Stallburschen Richard Hornig und Sophie sich in den Fotografen Edgar Hanfstaengl verliebte: Ihre geheimen Liebesbriefe sind hier vollständig veröffentlicht. König Ludwig II. hätte nach dem heutigen Stand der Psychiatrie nie für verrückt erklärt und gestürzt werden können: Er hatte zwar Schrullen und war bausüchtig, aber seiner Zeit dafür weit voraus, wie sein goldenes Denkmal auf dem Münchner Flughafen zeigt. Sein Traum mit einer Maschine zu fliegen wäre ja in Erfüllung gegangen, wenn er nicht so früh einen mysteriösen Tod im Starnberger See gefunden hätte.

Heinz Gebhardt, 1947 in München geboren, Ausbildung an der Bayrischen Staatslehranstalt für Fotografie. Seit 1968 freier Bildjournalist für Tageszeitungen und Illustrierte, fotografiert vorwiegend bayrische Themen und Reportagen aus München. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen.



Navigation

Social Media