Literatur

München - Stadt der Frauen

Kampf für Frieden und Gleichberechtigung 1800-1945

Titel München - Stadt der Frauen
Untertitel Kampf für Frieden und Gleichberechtigung 1800-1945
Autor Volland Eva Maria Bauer Reinhard 
Verlag Piper Verlag
Jahr 1991
Seiten 223
ISBN-10 3492110061
Kategorie Themen
Suchbegriff Frauen Gleichberechtigung 

Wie haben Frauen in München gelebt? Worunter haben sie gelitten, wofür gekämpft? Was haben sie erreicht, und wo sind sie gescheitert? Dieses Buch beleuchtet an Hand authentischer Texte das Leben der Münchnerinnen aller Schichten von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Der Kampf einzelner Frauen für Frieden, Selbstbestimmung und Gleichberechtigung wird ausführlich dargestellt. Das vorliegende Buch bringt Frauengeschichte, die weitgehend vergessen wurde, ans Tageslicht.

Eva Maria Volland, geboren 1953 in München, Lehrerin, Mitglied des Stadtrates der Landeshauptstadt München. Sie beschäftigt sich seit Jahren mit Münchner Frauengeschichte und hat für den DGB eine »Frauen-Stadtrundfahrt« entwickelt und dazu eine Broschüre »Frauenleben und Frauenbewegung in München« verfaßt.

Reinhard Bauer, geboren 1950, Dr. phil., Historiker und Namenforscher, Dozent für Volkskunde an der Universität Augsburg. Seit 1985 Träger der Medaille »München leuchtet«. Vorsitzender des Vereins Münchner Stadtteilgeschichte. Zahlreiche Veröffentlichungen (u. a. SP 884 und 1017).




Revolutionszeitung
Revolutionszeitung

Navigation

Social Media