Literatur

München - 1945 bis heute

Chronik eines Aufstiegs

Titel München - 1945 bis heute
Untertitel Chronik eines Aufstiegs
Autor Seeberger Kurt Rauchwetter Gerhard 
Verlag Südwest Verlag
Jahr 1970
Seiten 336
ISBN-10 3517000167
Kategorie Geschichte

Im Mai 1945, am Ende des Zweiten Weltkriegs, lag München in Schutt und Trümmern. Die Bevölkerung der Stadt hatte sich um ein Viertel verringert, etwa 45 Prozent der Gebäude waren zerstört. Bei 66 schweren Luftangriffen hatten mehr als 6 000 Einwohner den Tod gefunden. 300 000 Menschen waren obdachlos; viele hausten in Kellern und Gemäuern, den Uberresten ihrer ehemaligen Wohnhäuser.

Das war die Stunde Null, das Chaos, hinter dem für unabsehbare Zeit nur Elend und Hunger, Not und Verzweiflung zu herrschen schienen.

Seitdem sind 25 Jahre vergangen. München hat sich verändert und mehrere Entwicklungsstufen durchlaufen. In der ersten Nachkriegszeit ging es nur darum, zu überleben, die größte Not zu lindern und mit Mut und Tatkraft den Wiederaufbau zu beginnen. Im Lauf der fünfziger Jahre hat dann eine Industrialisierungswelle das Schicksal der bayerischen Landeshauptstadt in neue Bahnen gelenkt. Die Einwohnerzahl überschritt die Millionengrenze. Neue Wohnmöglichkeiten mußten geschaffen werden,- Wohnsiedlungen und Entlastungsräume entstanden in der Umgebung Münchens. Schulen, Krankenhäuser und Versorgungseinrichtungen mußten vergrößert, neu errichtet und den wachsenden Bedürfnissen angepaßt werden. Der sprunghaft ansteigende Verkehr schuf Probleme, die nur durch einen großzügigen Ausbau des Straßennetzes und die Schaffung eines leistungsfähigen unterirdischen Schienensystems mit U- und S-Bahn-Verbindungen gelöst werden können. München ist aber nicht nur größer geworden. Es hat zugleich - zu seinen aus der Geschichte heraus gewachsenen Eigenschaften - neue Qualitätsmerkmale gewonnen, so als neues Zentrum der Leichtindustrie, der Mode, als Kongreß-und Ausstellungsort von internationalem Rang, als führende westdeutsche Verlagsstadt, als Fernsehzentrum. 1966 kam dazu die Wahl als Austragungsort der Olympischen Spiele des Jahres 1972. München wächst weder planlos noch nach einem vom kühl rechnenden Verstand ausgeklügelten Rezept, sondern nach einer Idee. Das entspricht seinem althergebrachten Wesen, seiner »Stadtpersön-lichlceit«, die immer Intimität, Liberalität, Überschaubarkeit und menschliches Maß zu wahren wußte. Diese Erfahrung begründet auch die Zuversicht, daß München als Stadt der Lebensfreude sich in seinem stürmischen Wachstum zwar wandeln wird wie alles Lebendige, daß aber sein Wesen keinen Bruch erleiden, sondern sich noch reicher entfalten wird als bisher.

Dieses Buch gibt in einer großen Zusammenschau von Bildmaterial und Text einen Uberblick über das wechselvolle Geschick Münchens in den letzten 25 Jahren. Der reichhaltige Bildteil, der über 600 Fotos umfaßt, wurde von Gerhard Rauchwetter (Deutsche Presse-Agentur) zusammengestellt, die zusammenfassenden Texte schrieb Kurt Seeberger vom Bayerischen Rundfunk.

SUDWEST VERLAG MÜNCHEN
 



Revolutionszeitung

Navigation

Social Media