1588 München in Stichwörtern
 

Breznreiter

Der Brauch der Breznspende geht auf Burkard Wadler zurück, der  die sogenannte »Wadlerspende« am 12. Juli 1318 ins Leben rief. Jährlich ritt der Breznreiter durch die Stadt und verteilte Brezn an die Bevölkerung.

Der Brauch wurde 1801 von der Stadt verboten, nachdem der Reiter von der Menge vom Pferd gezogen und verprügelt wurde.

 

Auf der Abbildung ist der Breznreiter von Cosamas Damian Asam auf dem Deckenfresko der Heiliggeistkirche zu sehen.

-