Augustiner-Bräu

Die Augustiner-Brauerei ist in München die ülteste noch bestehende Brauerei.

Die Augustiner siedelten sich ab 1294 auf Anordnung Ludwig des Strengen auf dem Haberfeld vor den Toren Münchens an. Um 1320 wurde das Kloster innerhalb der Stadtmauern fertiggestellt und dort betrieben die Mönche spütestens ab 1328 eine Brauerei.

Bei der Sükularisierung 1803 übernahm der Staat das Kloster mit der Brauerei.

1829 wurde die Brauerei privatisiert und die Familie Wagner übernahm den Braubetrieb.

1865 wurde der Betrieb in die Landsbergerstraße verlegt.

-

Revolutionszeitung

© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.