Münchner Kunstwerke

Tunnelfassade - Bergmann Benjamin

Titel Tunnelfassade
Künstler Bergmann Benjamin
Straße Maximiliansbrücke
Standort Unterführung Maximiliansbrücke
Jahr 2005
Stadtbezirk Altstadt-Lehel
Beschreibung

426 Bretter aus Aluminium (Sandguss), Edelstahl, Leuchtstoffröhren

Der Bereich der Tunneleinfahtrt wird durch eine beleuchtete, fassadenartige Skulptur aus zwei Torbögen akzentuiert. Der durchleuchtet Vorbau inszeniert eine scheinbare Wirklichkeit, denn nur einer der Bögen gibt den Weg zur Einfahrt in die Tunnelanlage frei, während der andere durch eine torähnliche Situation verschlossen ist.

Entstanden im Rahmen der Projekte "Orttermine 2005", einer Initiative des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.

Tunnelfassade - Bergmann Benjamin

Bürgermeister-Erhard-Brunnen (0.07 km)
Hocheder Karl d. Ä. (1893) - Maximiliansbrücke

Stürzende (0.08 km)
Fischer Alexander (1968) - Maximilianstraße

Ceres-Brunnen (0.27 km)
Kunz Erwin (1905) - Thierschplatz

Johann-Georg-von-Soldner-Ehrenmal (0.42 km)
Nida-Rümelin Rolf (1962) - Oettingenstraße

Giebelfigur Regierung von Oberbayern (0.44 km)
Halbig Johann von () - Maximilianstraße

Fremde Blume (0.47 km)
Rucker Hans (1996) - Alexandrastraße

St.-Anna-Brunnen (0.47 km)
Pruska Anton (1894) - St.-Anna-Platz


Revolutionszeitung

© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.

xxxx 48.137368111144