Münchner Kunstwerke

Berolina-Brunnen - Rauch Ernst Andreas

Titel Berolina-Brunnen
Künstler Rauch Ernst Andreas
Straße Johann-Fichte-Straße 14
Jahr 1980
Stadtbezirk Schwabing-Freimann
Ausführung Bronze, Kalkstein
Beschreibung
Zum 100. Jahrestag des Krieges von 1866 hatte ein anonym bleibender Spender 10.000 DM als Grundstock für einen Berliner Brunnen gestiftet. Er sollte mit einem Bären vor den Löwenturm zu stehen kommen, was aber Bürgerproteste verhinderten. Neun Jahre später legte der Bildhauer Rauch einen Entwurf vor: Die weibliche Symbolfigur Berolina sitzt auf Säulentrümmern (Die zerborstene Säule stammt aus der zerstörten Münchner Residenz und soll die enge Bindung zwischen Berlin und München symbolisieren). Sie sollte mit ihrer Hand einen Wasserstrahl teilen. Als Standort war 1975 eine Grünanlage am Oskar-von-Miller-Ring vorgesehen, bis 1980 die Berliner Straße gewählt wurde. Der Brunnen (nicht in Betrieb) steht jetzt in einer eigens für ihn geschaff-fenen Rotunde, (bw)

Auf Münchens Straßen & Plätzen 

Berolina-Brunnen - Rauch Ernst Andreas

Walrösser (0.31 km)
Nida-Rümelin Rolf (1954) - Traubestraße

ohne Titel (0.45 km)
Kornbrust Leo (1985) - Berliner Strasse


Revolutionszeitung
Revolutionszeitung
xxxx 48.1703554