Dreißigjähriger Krieg

Name Dreißigjähriger Krieg
Dauer von-bis 1618 - 1648
Bemerkung

Bayerische Geschichte


1619
- Zu Kriegsbeginn wird in München ein neuer Fortifikationgürtel angelegt.
- Waffenzusage von Maximilian an Kaiser Ferdinand III.
8.10 - Münchner Vertrag

1620
7 - Kriegsbeginn Dreißgjähriger Krieg
8.11 - Schlacht am Weißen Berg in Prag

1622
- Hans Krumper stellt den Kenotaph Ludwig der Bayer fertig

1623
- München wird während des Dreißigjährigen Krieges kurfürstliche Residenzstadt
25.2 - Maximilian I. wird mit der pfälzischen Kür beliehen

1626
- Herzog Wilhelm V. stirbt

1628
- Die erste Münchner Zeitung erscheint
4.3 - Bayern erhält die erbliche Kurwürde

1629
6.3 - Restitutionsedikt

1630
- Wallenstein wird Regensburger Kurfürstentag abgesetzt

1631
31.5 - Vertrag von Fontainebleau

1632
- Schwedische Besatzung
15.4 - Tilly wird tödlich verwundet
17.5 - Kampflose Übergabe der Stadt an die Schweden

1633
5.8 - Erste Erwähnung von einem Einsturz der Isarbrücke
18.12 - Erneute Absetzung Wallensteins

1634
- Größte Pestkatastrophe
25.2 - Wallenstein wird ermordet

1635
- Pest-Epidemie - ein Drittel der Bevölkerung erliegt
- Rückkehr der Schwedengeiseln
15.7 - Kurfürst Maximilian I. heiratet die Erzherzogin Maria Anna von Österreich

1638
- St. Stephanskirche wird erbaut
7.11 - Errichtung der Mariensäule

1643
24.11 - Sieg über die Franzosen bei Tuttlingen mit kaiserlicher und spanischer Unterstützung

1644
- München Ansicht von Merian erscheint

1648
24.10 - Westfälische Frieden

Europäische Geschichte


1618
- Preussen an Brandenburg
- Aufstand in Prag wegen Verletzung des Majestätsbriefes; Prager Fenstersturz (der kaiserlich
- Prag: in Böhmen wird ein Landtag einberufen, der eine Regierung von 30 Direktoren einsetzt.

1619
- Waffenstillstand von Deulino zwischen Polen und Russen
- Kaiser Matthias stirbt
- Prag: Annahme einer ständischen Verfassung (Konföderationsakte) durch den böhmisc
- Protestantische Stände Böhmens senden Truppen unter Heinrich Mathias Graf Thurn nach W
- Pressburg von Bethlen Gabor erobert
- Hinrichtung Olenbarnevelts (Ratspensionär)
- Ferdinand v.Habsburg als Ferdinand II. König und Kaiser
- Sachsen erobert Lausitz
- spanische Truppen dringen in Pfalz ein
- Vertrag von München zwischen Maximilian v.Baiern und Ferdinand II.
- Friedrich wird geächtet, flieht nach Holland. Verhängung der Reichsacht, Übertrag
8 - Friedrich V. v.d.Pfalz zum böhmischen König gewählt

1620
- Schlacht am Weissen Berg (bei Prag): Maximilian v.Baiern schlägt Friedrich (Winterköni

1621
- Alessandro Ludovisi wird Papst Gregor XV.
- Kriegsartikel in Schweden
- Prager Blutgericht unter dem Statthalter Karl v.Liechtenstein
- Belehnung von Kursachen mit Berg, Jülich, Kleve und Mark
- Gründung der Westindischen Compagnie
- Pressburg von kaiserlichen Truppen unter Bouquoy erobert
- Friede von Chotin zwischen Polen und Türken
- Schweden erobert Livland von Polen
- katholische Restauration in Böhmen: Ausweisung evangelischer Pastoren, 150000 Protestanten
- Auflösung der protestantischen Union

1622
- Sonderfrieden von Nikolsburg mit Bethlen Gabor
- Eroberung Heidelbergs durch Tilly
- Bogislaw XIV. und Philipp Julius v.Pommern stellen den gemeinschaftlichen Landständen einen
- Schlacht bei Höchst

1623
- Maffeo Barberini wird Papst Urban VIII.
- Schlacht bei Stadtlohn: Tilly besiegt Christian von Braunschweig
- Verpfändung der Lausitz an Sachsen
- spanische und Truppen der Liga (unter Tilly) besetzen die Pfalz
- Maximilian v.Baiern Kurfürst
- Tilly zieht nach Westfalen
- Wallenstein stellt dem Kaiser ein eigenes Söldnerheer zur Verfügung

1624
- Wallenstein Herzog v.Friedland
- Düsseldorf: Provisionalvertrag zwischen Brandenburg und Pfalz-Neuburg. Jülich, Berg un

1625
- Wallenstein zum Capo über alles kaiserliche Volk ernannt
- Pommern vereinigt

1626
- Schlacht bei Lutter am Barenberge: Tilly besiegt Christian IV. v.Dänemark
- Schlacht an der Elbbrücke bei Dessau: Wallenstein besiegt Ernst v.Mansfeld

1627
- Erneuerte Landesordnung für Böhmen: Umgestaltung der Ständeverfassung in absoluti
- Tilly und Wallenstein unterwerfen Norddeutschland; Wallenstein zieht bis Jütland

1628
- Wallenstein zum Herzog von Sagan erhoben
- Petition of Rights des englischen Parlaments
- Wallenstein zum Herzog von Mecklenburg ernannt
- Wallenstein zum General des baltischen und ozeanischen Meere ernannt
- der Obrist v.Arnim verlangt eine Kontribution von 150000 Talern von Stralsund, die die Stadt ver
- Wallenstein belagert Stralsund
- Einnahme von La Rochelle durch französischen König

1629
- Waffenstillstand von Altmark: Polen tritt Livland und Häfen an Schweden ab
- Friede zu Lübeck: Christian IV. v.Dänemark erhält seine Gebiete zurück, sche
- Auflösung des englischen Parlaments
- Restitutionsedikt: Declaratio Ferdinandea ungültig, von Protestanten eingezogene geistliche

1630
- Kurfürstentag zu Regensburg: Maximilian v.Baiern erzwingt Entlassung Wallensteins
- Gustav II. Adolf v.Schweden landet in Pommern (Usedom)

1631
- Vertrag von Bärwalde zwischen Frankreich und Schweden, Frankreich zahlt Subsidien an Schwed
- Frankfurt/Oder: Gustav Adolf v.Schweden erstürmt die Stadt
- Tilly erobert Magdeburg
- Megentheim: Einnhame durch Schweden unter Horn
- Schlacht bei Breitenfeld: Gustav II. Adolf besiegt Tilly
- Gustav II. Adolf zieht durch Thüringen und Franken bis Mainz
- Prag von Sachsen besetzt

1632
- Einzug Gustav II. Adolfs in München
- Nürnberg: Wallenstein zwingt Gustav II. Adolf zum Abzug
- Frankfurt/Main: schwedische Besatzung durch brandenburgische Truppen abgelöst
- Schlacht bei Lützen: Gustav II. Adolf fällt. Die Schweden unter Bernhard von Weimar be
4 - Schlacht bei Rain/Lech: Gustav II. Adolf besiegt Tilly, der tödlich verwundet wird
4 - Wallenstein wieder kaiserlicher Oberbefehlshaber (in absolutissima forma)
5 - Prag von Wallenstein eingenommen

1633
- Axel Oxenstierna schliesst die protestantischen Reichsstände im Heilbronner Bund zusammen
- Heidelberg: Bernhard v.Weimar Herzog v.Franken (von Mitgliedern des Heilbronner Bundes ernannt)
- Frankfurt/Main: Wallenstein besetzt die Stadt
- Pilsener Revers: Treueerklärung der Offiziere Wallensteins

1634
- Wallenstein abgesetzt, geächtet
- Wallenstein in Eger ermordet
- Frankfurt/Main: Kurfürst Joachim zwingt den kaiserlichen Oberst v.Manteuffel zur Überg
- Schlacht bei Nördlingen: Niederlage der Schweden

1635
- Friede zu Prag zwischen Kaiser und Kur-Sachsen: Kaiser verzichtet auf Restitutionsedikt und erhÃ
- Brandenburg und die meisten protestantischen Stände treten dem Frieden bei
- erfolglose Belagerung von Valenza durch Franzosen und Parma
- Gründung der Academie Francaise

1636
- Schlacht bei Wittstock: Schweden siegen unter Baner
- Ferdinand v.Habsburg als Ferdinand II.. König
- Kaiser Ferdinand II. stirbt

1637
- Ferdinand v.Habsburg als Ferdinand III. Kaiser

1638
- Bündnis Frankreich-Schweden
- Covenant der Schotten gegen die Einführung der anglikanischen Kirche
- Aufstand in Schottland
- Belehnung von Kursachen mit Berg, Jülich, Kleve und Mark
- Eroberung von Breisach durch Bernhard v.Weimar für Frankreich

1640
- Abfall von Portugal und Kataloniens von Spanien
- Frankfurt/Main: Schweden unter Joachim Radicke besetzen die Stadt
- Joao de Braganca zum Rey de Portugal ausgerufen
- Joao de Braganca als Joao IV. de Portugal gekrönt
- Einberufung des Kurzen Parlaments nach London

1641
- Grosse Remonstranz des englischen Parlaments
- Hinrichtung Straffords in London
- Waffenstillstand Brandenburg mit Schweden
- Gemetzel von Ulster -- Aufstand der irischen Katholiken

1642
- Paris: Tod Richelieus
- Bürgerkrieg in England

1643
- Kriegserklärung Dänemarks an Schweden
- Paris: Kardinal Mazarin übernimmt Regierung
- Schlacht bei Tuttlingen: Sieg über Frankreich
- Rorricelli: Quecksiberbarometer

1644
- Waffenstillstand zwischen Brandenburg und Schweden
- Eröffnung der Friedensverhandlungen in Osnabrück mit Schweden, in Münster mit Fra
- Frankfurt/Oder: Schweden verlassen die Stadt
- Giovanni Battista Pamfili wird Papst Innocenz X.

1645
- Schlacht bei Jankau: Sieg der Schweden unter Torstenson
- Hinrichtung Lauds in London
- Schlacht bei Alerheim: Sieg der Franzosen unter Turenne
- Baiern unter Mercy besiegen Turenne
- Waffenstillstand zwischen Sachsen und Schweden

1647
- Ulmer Waffenstillstand zwischen Baiern, Frankreich und Schweden

1648
- Prager Kleinseite vom schwedischen General Königsmark eingenommen
- Westfälischer Frieden: Sundgau an Frankreich, Französischer König Reichsvikar in
- Haager Frieden: Spanien anerkennt Niederlande (gibt Hoheitsanspruch auf), die Niederlande scheid
- Schlacht bei Preston: Cromwell besiegt die Schotten
- Fronde: Adelsaufstand in Frankreich
Frauenkirche

Thumbnail label

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Autem, repellat.

Mariensäule

Thumbnail label

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Autem, repellat.