Gedenktafel - Rosen-Eck - Spöckmeier

Name Rosen-Eck - Spöckmeier
Straße Rosenstraße 9
Art Gedenktafel
Stadtteil Altstadt
Rosen-Eck - Spöckmeier
Inschrift

Das Roseneck,
das von Anfang des 16. Jahr-
hunderts eine Br.u-Behausung
gewesen, hatte nach den Grund- und Steuerbüchern der Stadt seit ...
halbhundert Jahren folgende Besitzer:
1450 die Familie Rackendorffer, aus der Augustin Rakkendorffer 1462
Vorsprech gewesen.
1482 Jörg Hetzer Kastner und dessen Ehegattin Katharina.
1515 Wolfgang Wieland und dessen Ehegattin Ursula
1520 Hans und Margaretha Kern. Bierbrauersehegatten.
1527 Ulrich und Anna Einichl, Bierbrauersehegatten,
1548 Benedikt Einichl,
1550 Wolfgang und Barbara Gansmair, Kochsehegatten,
1561 Georg M.nhardt, Bierbrauer, später Hofbräu und dessen Eheconsortin Barbara.
Dann die Bierbrauersehegatten:
1609 Georg und Appolonia Heigl;
1611 Melchior und Anna St.ndler;
1626 Matthäus und Ursula Weiss;
1635 Andr. Triebsen. Bierbrauer und nach ihm sein gleichnamiger
Sohn Andr.;
1663 Zacharias und Ursula Metzger, Bierbrauersehegatten;
1687 Michael und Anna Katharina Spöckmeier, Bierbrauers-
ehegatten, von welchen die Behausung den Hausnamen
„zum Sp.ckmeier“ erhalten hat.
1740 Sebastian und Marie Spöckmeier, Bierbrauersehegatten,
1744 Thomas und Magdalena Lindlinger.
1772 Bernhard und Maria Magdalena Huber,
1826 Xaver und Elisabeth Zacherl,
1850 Gebrüder Schmederer, Brauereibesitzer,
1886 Gebr. Schmederer Actienbrauerei.
Die letztgenannte dermalige Eigenthümerin hat das Haus im Jahre
1895—97 umbauen, mit Bilderschmuck versehen und zum bleibenden
Gedächtniss all’ des Vorstehenden diese Tafel errichten lassen,
anno Domini 1897




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.