Gedenktafel - Gedenktafel Bergerhaus

Name Gedenktafel Bergerhaus
Straße Damenstiftstraße 18
Art Gedenktafel
Stadtteil Altstadt
Gedenktafel Bergerhaus
Inschrift

BERGERHAUS
DAMENSTIFTSTRASSE 18

Der Grundstein für dieses Gebäude wurde vermutlich im Zuge der ersten großen Stadterweiterung geelegt. Die Eigentümer, meist Kupferschmiede, Bäcker, Metzger und Wirte, lassen sich bis 1480, damals als „Haus, Höfel und Backhaus“ beschrieben, zurückverfolgten. Im Sandtnerischen Stadtmodell von 1572 ist an dieser Stelle ein zweigeschossiges Haus mit zwei Ohrwaschlgauben und steilem, dreigeschossigem Satteldach dargestellt.

1780 wurde das Anwesen von Anton Neumayr „auf einer alten Hausstelle fast vollständig neu errrichtet“ und 1884 von Heinrich Seitz zu einem viergeschossigen Wohn- und Geschäftshaus mit einer spätzklassizistischen Fassade nach Plänen von Karl Hock umgebaut.

Dieter Berger hat das Gebäude 2010 erworben und unter Einhaltung der barocken Kreuzstockfenster, Innen- und Aussenwände, Holzbalkendecken sowie der bauzeitlichen Innenputze und Antriche behutsam restauriert. Rückgebäude und Abortanbau wurden nach Plänen von 1851 instandgesetzt, das 1944 zerstörte Dach- und 3. Obergeschoss nach fotografischen Vorlagen 2012 wiederaufgebaut.




© 2017 Gerhard Willhalm, inc. All rights reserved.