Gedenktafel - Johann Paulus Hirn

Gedenktafel - Johann Paulus Hirn

1775 kam Johann Paulus Hirn als erster Brillenmacher nach München. Er wohnte im Praeceptorhaus auf den Lüften, später Rosenheimer Straße 5. Seiner Erzeugnisse verkaufte er beim damaligen Franziskanerkloster am heutigen Max-Joseph-Platz. Um seine Kunst zu erhalten, erhielt er vom Kutfürsten Karl Theodor eine Pension für die Ausbildung seines Nachfolgers Franz Xaver Buchner. Dieser übernahm am 21.6.1801 das Geschäft und verlegte die Firma 1810 hierher.


Titel Gedenktafel - Johann Paulus Hirn
Autor
Datum 11.09.2010 (17:28)
Land D
Bundesland Bayern
Landkreis München (Stadt)
Ort München
Stadtteil Altstadt
Straße Frauenplatz
Lat/Lng 48.1383123 - 11.5743702
Bildgröße 2296px - 2980px
Bild 2010/09/100911_172809
Dateiname 100911_172809
Id alt 2875

1775 kam Johann Paulus Hirn als erster Brillenmacher nach München. Er wohnte im Praeceptorhaus auf den Lüften, später Rosenheimer Straße 5. Seiner Erzeugnisse verkaufte er beim damaligen Franziskanerkloster am heutigen Max-Joseph-Platz. Um seine Kunst zu erhalten, erhielt er vom Kutfürsten Karl Theodor eine Pension für die Ausbildung seines Nachfolgers Franz Xaver Buchner. Dieser übernahm am 21.6.1801 das Geschäft und verlegte die Firma 1810 hierher.

Umkreissuche

Weitere Sehenswürdigkeiten im Umkreis von 5 km ...

Navigation

Social Media