Teil des ehem. Karmeliterinnenklosters

Straße: Rochusstraße  5 
Architekt: Köglsperger Philipp Jakob, Schorn Georg
Stadtbezirk: Altstadt-Lehel
Stadtteil: Altstadt
Straße: Rochusstraße 5
Jahr: 1711

Bemerkung

Rochusstraße 5, 7; Teil des ehem. Karmeliterinnenklosters, jetzt Erzbischöfliches Ordinariat, weitläufiger Komplex mit gewölbten Gängen und stattlicher Haupttreppe, 1711-14 von Frater Domenicus a S. Euphrosina (Georg Schorn), ausgeführt von Philipp Jakob Köglsperger; ab 1724 nach Osten erweitert. Im Haupthof (ehem. Garten) Reste barocker Mauern mit Brunnenaufbauten und Büste des Herzogs Maximilian Philipp. Vgl. Pacellistraße 12 (Dreifaltigkeitskirche).